Die Wiederbelebung des Volkshausensembles als weiterer Standortvorteil unserer Stadt

(ein Ausblick auf die Zukunft aus dem Jahre 2007)

Trotz vielfältiger Alternativen kultureller Betätigung in Meiningen mit bis 1000 Veranstaltungen pro Jahr fehlt in Meiningen ein weiterer Saal nahe der Innenstadt, in den Veranstaltungen für 800 bis 1.200 Besucher durchgeführt werden können. Mit der Wiederbelebung und Sanierung der Gebäude können die Voraussetzungen für die Erweiterung der kulturellen Vielfalt der Stadt Meiningen geschaffen werden.

Der große Schützenhaussaal 1913

In den Städten Essen, Bochum, Duisburg aktivierte man ehemalige Maschinenhallen, Kraftanlagen, Waschkauen und Umkleideräume von Bergwerksanlagen, das Salzlager einer Ammoniakfabrik und ein Dampfgebläsehaus für die Roheisengewinnung als Theater- Konzert- und Ausstellungshallen.
In Bad Salzungen wird ein ehemaliges Kaltwalzwerk und Pressenwerk der Stahlindustrie für die Kultur genutzt.
In Meiningen sollte man deshalb das Volkshausensemble, dessen Gebäude zum Zwecke der Kultur, Bildung und Geselligkeit errichtet wurden, unbedingt erhalten und wiederbeleben.
Zu groß für kleine Veranstaltungen, zu klein für große Veranstaltungen???
Für die Stadt Meiningen und ihr Umfeld haben die Gebäude eine günstige Größe und eine hervorragende Lage nahe der Innenstadt. Das Gebäudeensemble liegt "genial zentral" zu allen Stadtteilen.
Der Volkshaussaal hat bei einer Theater- und Konzertbestuhlung 750 bis 850 Plätze. Bei einer Ausstattung mit Tischen für Tanzveranstaltungen und Bälle gibt es Plätze für 250 bis 330 Gäste und genügend Raum zum Tanzen.
Im oberen Schützenhaussaal finden bei einer Reihenbestuhlung ca. 160 Gäste Platz. Die unteren Räume der ehemaligen Diele sind für ein Tanzcafe oder eine Gaststätte mit besonderem Ambiente für etwa 50 bis 100 Gäste geeignet. Die westlich des Schützenhauses, bzw. südlich des Festsaales gelegenen Freiflächen können sehr gut für einen Biergarten und für sommerliche Freiluftveranstaltungen genutzt werden.
Die beiden Gebäude bieten eine gute räumliche Ergänzung für regelmäßig jährlich statt-findende Veranstaltungen, für die Kleinkunsttage, die Meininger Theaterwoche, Thüringer Märchen- und Sagenfest, Stadtfest, Fest für alte Musik, Veranstaltungen der Karnevalsgesellschaft oder auch für Veranstaltungen auf dem geplanten Festplatz.
Weiter kann der Volkshaussaal für folgende Veranstaltungen genutzt werden:
Musikveranstaltungen:
-  Konzerte der Musikschule
- Konzerte der Chorgemeinschaft
- überregionale Chortreffen
- Schülerkonzerte
- Wettbewerbe von Musikgruppen
Theaterveranstaltungen:
-Jugend-Theatertage -TheatergruppeTohuwabohu                                                                                   
- Laientheater
- Gastveranstaltungen anderer Theater

Rhönpaulus, Aufführung in Dermbach
22.Theaterwerkstatt 2014, Abschlussveranstaltung in den Kammerspielen

- Märchen und Schauspiele für Kinder
- Aufführungen mit der "Theatermaus"
- Lesungen für Kinder und Erwachsene
- Märchen und Geschichten
- Puppentheater, Schattentheater für Kinder und Erwachsene
- Kabarett und Kleinkunst auch außerhalb der Kleinkunsttage
- Veranstaltungen zur Zeit der Theaterferien
Tanzveranstaltungen und Bälle:
- Freitagabend im Volkshaus, Tanz mit kulturellen Einlagen
-Tanz mit Kind und Kegel, Kegel, Familientanz am Sonntag nachmittag
-Tanz für die heranwachsende Jugend (10 bis 16Jahre ) am Samstag nachmittag
- Tanz für junge Leute und Junggebliebene
- Tanzunterricht, Abschlussbälle

- Tänzerische Vorführungen (Ballett-und Tanzschule Balance, Modern Style,  Tanzgruppe des Turnvereins, Breakdance u.a.)
- Singletanzabende
- Bälle der Vereine, Schulen (Abi-Ball), Sportlerball, Presseball
- Silvester-Ball, Ball zum Stadtfest
- Modebälle, mit Modenschauen und Schaufrisieren
-therapeutisches  und sportliches Tanzen für Gesunde, Kranke, Behinderte,
 für sozial gefährdete Jugendliche
Festveranstaltungen:
- Feierliche Übergabe von Zeugnissen (Regelschulen-, Gymnasium- Facharbeiter- und Gesellenabschlüsse, Thüringer 
 Verwaltungs-Fachhochschule der Polizei, Bildungszentrum Thüringer Polizei)
- Jugendweihen
- Benefizveranstaltungen
- Betriebsfeste,
- Veranstaltungen karitativer  Einrichtungen, der Lebenshilfe e.V
- Vorträge und Veranstaltungen des Rhönklinikums
Messen und Ausstellungen:
- Teilbereiche der MEGA
- Ausstellungen und Repräsentationen Meininger Firmen
- Gemeinschaftsausstellungen von Firmen, Vereinen, Künstlern
Vorführungen und Repräsentation:
- von Vereinen, z.B. Turnerinnen, Kampfsportvereinen (Taekwondo, Kobudo, Fechten)
- Gesundheit und Fitness (Tae-Do, Aroha, Thai -Chi, Boxen, Rückenschule, Qi Gong, Gesundtanzen), gesunde Ernährung , Modenschauen
Kongresse, Versammlungen, Vorträge:
- Firmen, Verbände, Vereine, Parteien, Bürgerversammlungen

Bei einer Kapazität der Meininger Hotels und Beherbergungsstätten von 470 Betten, deren Zahl im kommenden Jahr noch auf über 500 steigen wird, sind Kongresse mit 200 bis 300 Teilnehmern durchaus in Meiningen durchführbar. Verbunden mit Theater- und Konzertbesuchen sowie Ausflügen in die Umgebung sind Weiterbildungen und Kongresse in Meiningen auch für Großstädter ein Erlebnis.
Mehrtägige Städtereisen mit vielfältigen kulturellen Angeboten sind in Deutschland sehr gefragt.
Das alte Schützenhaus ist mit seiner Vielzahl an Räumen und den beiden Sälen sehr gut als Vereins-, Bürger- und Jugendhaus geeignet. Hier sind entsprechende Bedingungen für die vielfältige Tätigkeit von Vereinen möglich. Vereine können sich zusammen der Öffentlichkeit präsentieren. Durch gemeinsame Nutzung von Räumen, Geräten und Anlagen können sie effektiver arbeiten.
Für Vorträge, Weiterbildungen, Beratungen, Diskussionsrunden aller Art bestehen in den Sälen und anderen Räumen gute Möglichkeiten.
Das Kulturangebot kann unter Einbeziehung der Bürger in seiner Vielfalt erweitert werden.
Die Erhaltungs- und Sanierungsarbeiten an dem historischen Gebäudeensemble schaffen Ausbildungs- und Arbeitsplätze, denn der Anteil an Lohn und handwerklichen Arbeiten an der Sanierung der Gebäude beträgt etwa 70%.
Die Belebung der beiden Gebäude bringt keine Nachteile für andere Einrichtungen der Stadt, sondern eher eine Bereicherung. So kann die Anzahl der Übernachtungen und Auslastung der Hotels erhöht werden.
Die Multihalle ist durch Sportvereine, Sportveranstaltungen, Sportunterricht des Gymnasiums weitgehend ausgelastet. Infolge des nicht sehr ansprechenden Ambientes, der ungünstigen Akustik, aufwendigen Umrüstungsarbeiten für Kulturveranstaltungen, sowie der Entfernung über 3 km vom Stadtzentrum sollte sie weitgehend dem Sport vorbehalten bleiben.

2018 nicht mehr im Regen tanzen!